Eingeloggt als:
Herbert Mustermann

Wohnkomfort = Lebensqualität

Wohnkomfort = Lebensqualität. Diese einfache Formel ist für die meisten Menschen noch längst keine Selbstverständlichkeit. In jungen Jahren bereits an das Wohnen im Alter denken? Für die meisten Menschen ist das noch weit weg. Emotional ist das durchaus verständlich. Lebensvorstellungen und Wohnwünsche beziehen sich vorrangig auf die Gegenwart. Wer will sich schon damit beschäftigen, welche Anforderungen man persönlich an die gestaltete Umwelt in 10, 15 oder 20 Jahren stellen wird?

Sind Wohnkomfort und Barrierefreiheit also allenfalls Themen der Zukunft? Diesem Irrtum sollte man nicht erliegen. Denn wenn wir uns heute nicht damit beschäftigen, dann finden wir uns weiterhin mit Hürden und Hindernissen im Alltag ab. Diese zu bewältigen wird uns in den nächsten Jahren noch viel Mühe und Geld kosten. Aber nicht nur das: Wir würden jetzt auf zusätzlichen Wohnkomfort und mehr Lebensqualität verzichten, den uns moderne Bau- und Einrichtungslösungen in jeder Lebenslage und in jedem Alter bieten.

Älteres Paar an Frühstückstisch freut sich in belichtetem Raum an Wohnkomfort

Wohnkomfort beim Bau planen

Vorausschauendes Planen und Bauen sorgt von Anfang an für mehr Wohnkomfort. An Konzepten, Ideen und Innovationen mangelt es nicht. Manches erfordert grundlegende Umgestaltungen, anderes geht mit kleinem Aufwand. Manches ist einfach nur pfiffig im Detail, anderes hoch technisiert. Wovon Sie sich aber verabschieden sollten, ist die Befürchtung, dass Wohnkomfort auf jeden Fall teuer ist. Nicht der finanzielle, sondern der geistige Aufwand in Planung und Umsetzung spielen die entscheidende Rolle. Was man beim Neubau verpasst, wird später teurer. Vorausschauend Planen und Bauen macht sich dagegen mittel- und langfristig bezahlt.

Maßstab beim Planen, Bauen und Einrichten ist der Mensch. Dies gilt ganz besonders für die Gestaltung einer barrierefreien Wohnwelt. Zusätzlichen Wohnkomfort und mehr Lebensqualität können Sie mit dem qualifizierten Fachbetrieb in Ihrer Nähe individuell planen.

Barrierefreie Eingänge und Zugänge

Wer barrierefrei wohnen möchte, muss einige Planungs- und Ausführungsgrundsätze beachten. Bevor es an die komfortable Gestaltung der Wohnräume geht, sollten Sie zunächst Ihr Augenmerk auf die Erschließung des Gebäudes, also barrierefreie Eingänge und Zugänge richten. Zum Wohnkomfort gehört schließlich auch das Umfeld. Und das beginnt bei Parkmöglichkeiten, die ausreichend Bewegungsraum bieten, und mühelos nutzbaren Wegen zum Haus. Zum Betreten des Hauses ist sehr angenehm, wenn Sie nicht erst Schwellen, Stufen und Haustürtreppen überwinden müssen. Zudem dürfen Sie von einer Haustür zu Recht erwarten, dass sie leicht auffindbar, zu öffnen und zu schließen ist.

Wohnkomfort durch Benutzerfreundlichkeit

Benutzerfreundlichkeit von Gebäuden und Einrichtungen ergibt sich nicht von selbst. Bei Ausstattung und Beleuchtung eines Hauses bietet eine aufwändige Gebäudetechnik ohne Zweifel höchsten Komfort. Meistens sind es aber eher kleine praktikable Lösungen (z. B. LED-Steckdosen), die schnell zusätzlichen Nutzen und Wohnkomfort bieten. Ausreichend Licht ist in allen Wohnbereichen wichtig. Aber gerade an wichtigen Punkten wie Eingängen oder Treppen kommt dieser Aspekt vielfach zu kurz. Legen Sie Wert darauf, dass Bedienvorrichtungen wie Schalter, Steckdosen, Tür- und Möbelgriffe auf der richtigen Höhe und an zugänglicher Stelle platziert sind.

Einrichtung und Wohnkomfort

Von cleveren Küchenschränken mit extra Stauraum über höhenverstellbare Tische oder Betten bis hin zu elektronischen Helfern, mit denen sich Türen wie von Geisterhand öffnen und schließen: Intelligente Wohnungseinrichtungen stellen sich auf den Menschen ein – und nicht umgekehrt. Sie schaffen ein Mehr an Wohnkomfort und Lebensqualität – für ältere Menschen genauso wie für jüngere. Barrierefreies Wohnen und Einrichten bietet ein absolutes Plus in Sachen Wohnkomfort: Es bedeutet ein weitgehend selbstbestimmtes und selbstständiges Leben bis ins hohe Alter. Die notwendigen Wohnraumanpassungen und die vorausschauende Berücksichtigung beim Neubau erfordern allerdings besonderes Know-how.

Lassen Sie sich vom Fachbetrieb in Ihrer Nähe beraten oder finden Sie mit unserem Barrierefrei-Check heraus, wie es um das Thema Wohnkomfort in Ihren 4 Wänden steht.

Handwerker finden

Finden Sie den qualifizierten
Handwerksbetrieb in Ihrer Nähe!
Wohnen Sie komfortabel?
Textteaser: Frag den Experten! Frage online stellen, Antwort vom Experten.
Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen Zukunftsinitiative Europäische Information