Eingeloggt als:
Herbert Mustermann

Finanzierung des Kaufs eines vermieteten Hauses

gefragt von: Scherenschleif  23.04.2013
Hallo,

mein Bruder und ich sind je zur Hälfte Eigentümer des Einfamilienhauses unserer verstorbenen Eltern. Wir haben das Haus vermietet, da wir an anderen Orten selber im Eigenheim wohnen.
Mein Bruder möchte seine Hälfte des vermieteten Hauses an mich verkaufen. Zur teilweisen Finanzierung des vereinbarten Kaufpreises von 100000 Euro ist ein Darlehen notwendig.
Nun möchte ich aber nicht das Kaufobjekt, sondern das von mir bewohnte Haus durch Abtretung einer vorhandenen erstrangigen Eigentümergrundschuld an die finanzierende Bank belasten.

Frage:
Wird das Finanzamt die Finanzierungskosten des Darlehens, die bei dem von mir bewohnten Haus anfallen, als Aufwendungen bei dem vermieteten Haus anerkennen? Vielen Dank!


Christian Peter

Antwort: 24.04.2013

Hallo Scherenschleif,


grundsätzlich sind Schuldzinsen für ein Darlehen als Werbungskosten abzugsfähig, §9, I, Satz 3 Nr. 1 EStG. Das betrifft nur den Zinsanteil.

Zwei Fälle kommen in Betracht:

Der Kauf einer Immobilie, dafür eine Kreditaufnahme und die Vermietung der Immobilie. Die Kreditzinsen, die Finanzierungskos ...
Für vollständige Antwort bitte rechts oben anmelden oder kostenfrei registrieren


Zurück
Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen Zukunftsinitiative Europäische Information