Eingeloggt als:
Herbert Mustermann

Was tun nach einem Einbruch?

Sie suchen Hilfe nach einem Einbruch? Die Schränke durchwühlt und die Sachen am Boden verteilt – wer seine Wohnung so vorfindet, wird den Schreck nie vergessen. Verschwundenes Bargeld und fehlende Wertgegenstände sind sehr ärgerlich. Noch schmerzlicher ist der Verlust von Dingen, an denen Erinnerungen hängen. Doch die tiefsten Wunden nach einem Einbruch hinterlässt meist der Schock, dass Fremde in die Privatsphäre eingedrungen sind.

Arm von Polizist im Vordergrund, hinten unscharf Polizeiauto mit Blaulicht.

Sofortmaßnahmen nach Einbruch

Wenn Sie nach dem Einbruch alleine sind, bitten Sie einen Freund um Unterstützung. Er kommt Ihnen in dieser Situation mit Sicherheit gerne zu Hilfe. Rufen Sie sofort die Polizei an. Lassen Sie fehlende Scheckkarten oder Handys sofort sperren. Melden Sie den Schaden umgehend bei Ihrem Versicherer. Erstellen Sie eine Liste mit allen Dingen, die gestohlen und beschädigt sind. Machen Sie Fotos vom Zustand Ihrer Wohnung, von Beschädigungen und Einbruchsspuren. Aufgehebelte Fenster oder Türen und geknackte Schlösser müssen so schnell wie möglich gesichert werden. Hilfe mit Rat und Tat bei der temporären und dauerhaften Sicherung bietet der Fachbetrieb für Gebäudesicherheit.

Hilfe nach einem Einbruch

Wer Opfer eines Einbruchs geworden ist, fühlt sich oft schutzlos und ohnmächtig. Die meisten Betroffenen haben nach einem Einbruch Angst und fühlen sich zuhause nicht mehr sicher. Das kann zu massiven psychischen Problemen wie Angstzuständen, Schlafstörungen und Panikattacken, aber auch zu körperlichen Problemen führen. Halten die Belastungen an, sollten sich die Opfer psychologische Hilfe holen, um den Einbruch zu verarbeiten. Bei der Suche nach Experten bietet die Polizei ihre Unterstützung an.

Handwerker finden

Finden Sie den qualifizierten
Handwerksbetrieb in Ihrer Nähe!
Textteaser: Frag den Experten! Frage online stellen, Antwort vom Experten.
Wohnen Sie sicher?
Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen Zukunftsinitiative Europäische Information