Eingeloggt als:
Herbert Mustermann

Querriegelschloss für Haus- und Wohnungstür

Ein Querriegelschloss bietet zusätzlichen Schutz gegen das Eindringen ungebetener Gäste. Schlösser dieser Art werden auch Panzerriegel genannt. Mit einem Querriegelschloss können Sie alle gängigen Eingangstüren aus Holz, Metall und Kunststoff absichern.

Illustration: Querriegelschloss für Wohnungstür zum Einbruchschutz (Rot/Blau).

Wie funktioniert ein Querriegelschloss?

Beim Querriegelschloss sichert ein Sperrbügel die Haus- oder Wohnungstür über die gesamte Breite ab – Einbrecher haben so kaum eine Chance. Damit das Querriegelschloss von Einbrechern nicht aus der Verankerung gerissen werden kann, sollte allerdings auch die Tür selbst ausreichend Widerstand bieten. Sind die Türblätter zu schwach, sollten sie verstärkt oder ganz gegen massive Türblätter ausgetauscht werden.

Querriegelschloss – wie montieren?

Ein Querriegelschloss kann Ihre Haus- oder Wohnungstür nur dann richtig absichern, wenn es solide montiert worden ist. Dazu sind die Schließkästen auf Metallunterplatten zu befestigen, die mit schräg ins Mauerwerk verlaufenden Schwerlastdübeln verankert werden. Die Montage sollten sie in die Hände eines Fachmanns legen.

Türen mit Funktionen Ein Querriegelschloss kann an vielen Türen wie  Haus-, Keller- oder Wohnungstüren nachgerüstet werden. Spezielle Türen, die besondere Funktionen erfüllen, dürfen allerdings nicht mit einem Querriegelschloss oder anderen Zusatzschlössern versehen werden. Dazu zählen beispielsweise Türen, die mit Schallschutz, Feuerschutz und Rauchschutz ausgerüstet sind. Der Fachbetrieb für Gebäudesicherheit erklärt Ihnen gerne, ob ein Querriegelschloss für Ihre Haus- oder Wohnungstür geeignet ist.  Er weiß auch, welche Maßnahmen gegen Einbrecher ansonsten in Frage kommen.

Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen Zukunftsinitiative Europäische Information