Eingeloggt als:
Herbert Mustermann

Manipulation von Eingangsschloß verhindern

gefragt von: Gisbert Pflaumbaum  27.08.2013
Eine Halle wird von mir als Lager vermietet. Nachdem der Mieter den Mietvertrag gekündigt hat, wird regelmäßig der Zugang zur Halle durch die Manipulation des Schloßes der Zugangstür verhindert (Schlüssel kann nicht mehr zur Öffnung der Tür verwendet werden). Es wurden bereits mehrfach Schlösser ausgetauscht. Wie kann die Person, die vermutlich persönliche Differenzen mit dem Hallenmieter, mir oder sonstigen Personen hat, ermittelt werden? Einbrüche sind hier wohl nicht geplant. Wie können Schloßmanipulationen vermieden werden?

Mein weiteres Problem:
Leider bin ich als Vermieter verplichtet, für das Mietobjekt jederzeit die Zugänglichkeit zum Objekt zu gewährleisten (Oh!!! - dies könnte teuer werden - Austausch von Türschlössern je Woche/Monat?)

Über hilfreiche Informationen würde ich mich freuen.



Stefan Tomann

Antwort: 30.08.2013

Sehr geehrter Herr Pflaumenbaum,
wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann hat der Vormieter noch Zugang zum Mietobjekt. Grundsätzlich ist er nach der Kündigungdfrist verpflichtet alle Schlüssel abzugeben. Wenn es sich jedoch nicht um eine Schließanlage handelt (am Schlüssel erkennbar), dann hätte der Mieter natürlich zahlreiche Schlüssel nachmachen ...
Für vollständige Antwort bitte rechts oben anmelden oder kostenfrei registrieren


Zurück
Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen Zukunftsinitiative Europäische Information